Ergotherapie

Orientiert an der im Erstgespräch formulierten Zielsetzung werden in der Therapie motorisch-funktionelle, sensomotorisch / perzeptive, neuropsychologische, psychisch funktionelle und weitere Übungen, auch handwerkliche und lebenspraktische Techniken eingesetzt.

Die Behandlung wird ärztlich verordnet. Die Kosten werden i.d.R. von allen Krankenkassen übernommen. Es verbleibt bei gesetzlich Versicherten der Eigenanteil, sofern Sie nicht von der Zuzahlung befreit sind.

Privat Versicherte informieren sich bitte vor Behandlungsbeginn darüber, in welchem Rahmen ihre Versicherung die Kosten übernimmt.

hände

Als Versicherungsnehmer einer gesetzlichen Kasse können Sie ergotherapeutische Leistungen nach Ablauf des Regelfalles weiterhin in Anspruch nehmen. Hierfür sollten Sie bei Ihrer Kasse einen begründeten Antrag auf Behandlung außerhalb des Regelfalles stellen und sich die Behandlung genehmigen lassen. Gerne sind wir Ihnen dabei behilflich.

Die Therapie erfolgt vorwiegend in Einzelbehandlung in unseren Praxisräumen. Bei medizinischer Notwendigkeit kann der Arzt ggf. die Therapie als Hausbesuch verordnen.

ergo

 


Ergotherapie

Die Grundlage einer jeden Behandlung ist ein ganzheitliches, positives Menschenbild. Die Behandlung fordert die ständige qualifizierte Fortbildung und absolutes Einfühlungsvermögen der Therapeuten sowie die Motivation des Patienten/Klienten zur Veränderung. Die Behandlung erfolgt stets zwanglos, in beiderseitiger Achtung und Respekt.

Was ist eigentlich Ergotherapie.

Der Begriff Ergotherapie setzt sich zusammen aus den griechischen Worten érgon „Werk“, „Arbeit" und therapeia, „Dienst“ „Begleitung“.

Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen in jedem Alter, die in ihrer Handlungsfähigkeit, Selbständigkeit und Unabhängigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind.

Mit spezifischen, für den einzelnen Menschen bedeutungsvollen Aktivitäten, mit Umweltanpassung, Übung und Beratung werden die erforderlichen Fähigkeiten in den Bereichen Selbstversorgung, Selbständigkeit, Produktivität und Freizeit gestärkt.

Ergotherapie trägt damit wesentlich dazu bei, dass die Lebensqualität, die Handlungsfähigkeit im Alltag und gesellschaftliche Teilhabe eines Menschen verbessert werden kann. Die sonst entstehenden Folgen und Folgekosten für den Einzelnen und für die Gemeinschaft können hiermit verringert werden.

Ergotherapie ist ein anerkanntes Heilmittel und wird von Ihrem Arzt wie folgt verordnet:

motorisch-funktionelle Behadlung
sensomotorisch-perzeptive Behandlung
Hirnleistungstraining/neuropsychologisch orientierte Behandlung
psychisch-funktionelle Behandlung
ggf. als Hausbesuch

Für wen ist Ergotherapie sinnvoll.

Eine ergotherapeutische Behandlung kann für Kinder oder Erwachsene, mit Schwächen oder Störungen, jedweder Ursache unter anderem in folgenden Bereichen sinnvoll sein:

Aufmerksamkeit, Konzentration und Ausdauer
zwischenmenschliches Verhalten, Interaktion und Kommunikation
Bewegung, Kraft und Koordination
visuelle und/oder auditive Verarbeitung
Lern- und Teilleistungsstörungen / Gedächtnisstörungen
und weiteres

Eine Behandlung kann insbesondere bei folgenden Beispielen angezeigt und wichtig sein:

Störung und/ oder Verzögerung in der kindlichen Entwicklung, auch bei genetischen Defekten
chronische Erkrankungen und Störungen z.B. wie bei AD(H)S, Apoplex, MS, Parkinson , rheumatischen Erkrankungen etc. Arm-, Handerkrankungen u./od. Operationen (auch bei Schmerzzuständen)
Störungen des Verhaltens und der zwischenmenschlichen Interaktion
sämtliche Störungen im Bereich der Alltags- und Handlungsfähigkeit
und weiteres

Bitte sprechen Sie ggf. mit Ihrem Arzt.

Für Rückfragen stehen auch wir gerne zur Verfügung.